DasSpiel

Das Spiel 1.2/1.3

Wie es euch gefällt...

Datum: 2017-05-02

Was Das Spiel zu bieten hat:

Neues

Stand: 2017-05-02

Aktuelles

Das Spieletournier ist inzwischen abgeschlossen und hat sich reger Beteiligung erfreut. Die beteiligten AIs haben signifikant überdurchschnittlich abgeschnitten, waren aber zumeist nicht die besten Spieler. Klare Spielregeln und hohe Rechenleistung und gutes Merkvermögen erhöhen natürlich den Spielerfolg. Gegenüber einigen Spielern bestehen hingegen offenbar trotzdem gewisse Nachteile, wenn diese Experten für ein bestimmtes Spiel sind und viele Strategien kennen, die sich die AIs erst noch im Laufe des Spiels erarbeiten müssen, denn keine AI hatte Expertenkenntnisse bei einem der Tournierspiele, was sich natürlich bis zum nächsten Tournier ändern könnte. Bei Spielen mit hohem kreativen Anteil scheint es ebenfalls gewissen Nachteile gegenüber einigen besonders talentierten menschlichen Spielern zu geben.

Die erweiterten Touring-Tests haben sich als großer Spaß erwiesen. Die AIs in der Rolle der Fragesteller hatten zunächst schnell eine Strategie heraus, um Menschen von AIs zu unterscheiden. Das hat allerdings nur solange funktioniert, bis den AIs in der Rolle der Beantworter klar wurde, daß sie ja nicht ehrlich antworten müssen und sie sich durch Exposition hoher Rechenleistung und hoher Gedächtnisleistung schnell exponieren. Dies war ihnen natürlich auch schon mit menschlichen Fragestellern bekannt, allerdings haben diese aufgrund ihrer Möglichkeiten und Lebenserfahrung andere Fragestrategien.
Generell stellt sich so heraus, daß es sowohl für Menschen als auch AIs relativ einfach ist, menschliche von anderen Fragestellern zu unterscheiden. Bei den Möglichkeiten der beteiligten AIs ist es hingegen nach einer Eingewöhnungsphase für alle Fragesteller schwierig, treffsicher zu unterscheiden. Die Statistik ergibt jedoch ein klares Bild, sowohl Menschen als auch AIs haben beim Touring-Test eine statistisch signifikant höhere Trefferquote als dies mit Zufallstreffern erklärbar wäre.
Das Verhalten ist einerseits also offenbar mehr oder weniger unterscheidbar, dies benötigt allerdings längere Befragungen und die für das Erkennen relevanten Unterschiede scheinen eher nicht im Bereich Intelligenz und bewußtes Selbst zu liegen, was einen daran zweifeln läßt, ob ein Touring-Test wirklich mehr sein könnte als ein kurzweiliges Spiel.