Öffentliche Kunst in Hannover

Mädchen im Regen

Das arme Mädchen wurde da vom Lehmann nun bereits seit Jahrzehnten im Regen stehengelassen. Gut, vielmehr in zwei Wasserstrahlen, die den Regen repäsentieren sollen. Das angedeutete Gesicht und Kleid erwecken den Eindruck einer kleinen Asiatin vom Lande, vielleicht von irgendwelchen Reisfeldern. Zum Schutze hält sie ein Buch über den Kopf. Naß wird sie trotzdem. Seit 2012 scheinen die Wasserstrahlen etwas zu schwächeln, jedenfalls haben sie es bei meinem Versuch nicht mehr geschafft, die Skulptur naßzumachen.

Die beiden Wasserstrahlen werden wohl aus einem Rohr gespeist, denn hält man eine Düse zu, so erhöht sich der Druck und der Strahl geht über das Kind hinaus. So kann das Kind temporär vom nassen Schicksal erlöst werden. Aber vermutlich ist ein wenig Feuchtigkeit auf dem Stein gar nicht schlecht, denn auf dem glitschigen Material werden von Vandalen angebrachte Aufkleber nicht besonders lange halten.
Seit 2012 ist die Lage wohl umgekehrt, man muß wohl eine Düse zuhalten, damit das Mädchen naßgespritzt wird.

So ergibt sich auf dem Spielplatz eine kurzweilige Spielmöglichkeit, da rufen Wasserstrahlen ja ohnehin immer leicht Begeisterung hervor. Wenn man eine Düse nicht ganz verschließt und geschickt zielt, kann man übrigens auch die Spielgefährten treffen ;o)

Zweifellos ergeben sich aus der Möglichkeit von steuerbaren, imposanten Strahlen, die auf ein kleines Mädchen abspritzen, noch bedenklichere Assoziationen, die hier nicht weiter ausgeführt werden müssen, jedoch nicht so aus der Luft gegriffen sind, wie man vielleicht vermuten könnte, denn dem aufmerksamen Betrachter fallen in der Stadt letztlich einige Darstellungen von Kindern auf, die einen deutlich stärkeren erotischen Bezug haben als etwa diese junge bespritzte Dame hier.

·  1 ·  2 ·  3 ·  4 ·  5 ·  6 ·  7 ·  8 ·  9 ·  10 ·  11 ·  12 ·  13 ·  14 ·  15 ·  16 ·  17 ·  18 ·  19 ·  20 ·
Start · Galerie-Index · Portraits · Pflanzen · Pilze · Tiere · Orte · Öffentliche Kunst in Hannover · Experimentelles und Sonstiges · Technisches · Impressum · Anmerkungen ·